Freitag, 7. September 2007

Gartenpfirsich mit Rosa Canina













Gartenpfirsich mit Rosa Canina

Die Gartenpfirsiche sind auch reif. In vielen Gärten stehen Pfirsichsträucher, mit nicht










besonders veredelter Abstammung, die einfachen Gewächse aus einem Kern, der wie
auch immer da hin kam. Sie sind meist nicht sehr groß, auch nicht so süß, aber irgendwie
doch auch aromatisch. Manchmal ist die Schale sehr hart und es ist besser ein Kompott
draus zu machen .....

Hier sind Spalten aus dem Gartenpfirsich mit Heckenrosen-Hagebutten angerichtet.









Ihr könnt auch Hundsrose dazu sagen, was aber nicht so hübsch klingt.







Der Begriff Hundsrose hat dabei gar nichts mit Hunden zu tun, sondern canina bedeutet
so viel wie hundsgemein , was für allgemein und häufig steht.
Laut Wikipedia sagt man dazu in Östereich Hedscherl oder Hetschepetsch.
Gartenpfirsich mit Hetschepetsch also und : ja, ich hatte euch doch eine Variante
Obst mit Dickmilch versprochen.
Wenn ihr am Wochenende einen schönen Spätsommerspaziergang macht, könnt
ja auch Hetschepetsch sammeln ........
Schönes Wochenende !

LJK











1 Kommentar:

Rainer hat gesagt…

Hallo !
Für die Hundsrose gibt es noch mehr schöne Namen :

Hagrose, Hainrose, Heinzerlein, Hiefenstrauch, Wilde Heiderose, Hainbutte, Rosenbeere, Butterfäßlein, Arschkratzerl (Hinweis auf Juckreiz auslösende Haare, siehe auch franz. Bezeichnung) Hägen, Hiffen, Hiften, Rosenäpfel; die in Ost-Österreich gebräuchliche Bezeichnung Hetschipesch, Hetschapetsch, Hetschepetsch oder Hetscherln (vermutlich aus der Kindersprache abgeleitet ), wurde in Südtirol zu Hejtschepejtsch und fand als hecsedli in die ungarische Gemeinsprache Eingang.