Freitag, 26. Dezember 2008

Einkorn Knödel


Gänsebrust mit Einkornknödeln nach böhmischer Art,
Feldsalat und Rotkohl

Das Stück Gänsbrust stammte nicht von der Grambauerschen Gans,
um den Fernsehklassiker vom Heiligen Abend vom NDR anzusprechen,
sondern wiederum von Brinkmann und Lamp in Teschendorf bei Rostock.
Die machen kein Fernsehen, aber ordentliche Bio-Produkte und mit denen
sind sie dann doch öfters im Fernsehen.


Wer die Heiden von Kummerow verpasst hat, wird hier bei lieben Gästen fündig,
vielleicht gibt es demnächst die Gänsebrust zum Film.
Das ich das Einkorn liebe, hat sich ja mittlerweile herumgesprochen,
also ist es nicht verwunderlich, dass es an Weihnachten ein kleines
Küchenexperiment damit gibt.
Damit die Böhmischen Knödel kein solches Dorf bleiben, sei noch erklärt, wieso
das Einkornmahl diesen regionalen Einschlag bekommen hat..
Das hängt mit der dritten Etappe unserer Sommertour auf dem Elberadweg
zusammen, welche uns 2009 ja nach Böhmen führen wird.
Da gibt es natürlich Knödel ohne Ende und Buchteln und Kollatschen,
aber das sind schon wieder neue Einkornideen.

Das Knödelrezept ist ganz einfach :
Die Rezepte sagen man nehme "Mehl" was natürlich ein breites Spektrum zulässt und
bestimmt auch funktioniert.
Also auch mit Einkorn. Auch mit Vollkorn-Einkornmehl ? Ich kann es nun bestätigen.
300 g Einkorn frisch fein mahlen
dabei Hefe aktivieren ( zum Beispiel Trockenhefe mit warmem Wasser und etwas Honig zum
Schäumen bringen )
Das Mehl mit zwei Eiern und dem Hefeansatz zu einem Teig verkneten.
Evtl. noch etwas Wasser zusetzen..
Teig an warmen Ort gehen lassen
Wenn aufgegangen nochmals kneten und weiter gehen lassen.

Einkornteige können ziemlich klebrig sein, ggf. etwas Mehl zusetzen, dann lässt der
Teigling sich besser kneten.
Anschließend den Teig in zwei Hälften teilen und zwei Rollen formen.
In simmerndem Salzwasser gar ziehen lassen.
Wenn die Knödel gar sind, schwimmen sie oben, also einen ausreichend großen Topf
nehmen, damit sie schwimmen können.
Knödel sind nach ca. 15 – 20 Minuten fertig.

Knödelprofirezepte raten die Scheiben mit einem Faden zu schneiden. Ein scharfes Messer tut es aber auch.
Der Einkorn-Vollkornknödel hat eine bräunlich- gelbe Farbe, ist sehr aromatisch und harmonierte vortrefflich mit der Gänsebrustsauce.
Die Gänsbrust wurde nur gesalzen und mit Majoran und Rosmarin eingerieben und schonend
bei ca. 90 Grad Kerntemperatur gegart.

Wie Sie den Weihnachtsbraten möglichst nicht anrichten sollten steht hier.

Fröhliche Weihnachten !


Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Bisher habe ich noch keine Erfahrungen mit Einkorn, aber das hier klingt gut. Böhmische Knödel mag ich sowieso.

Das wird bestimmt eine interessante Radtour, wobei ich in Tschechien noch keine Einkorn-Knödel gesehen habe... ;-)

Lars hat gesagt…

Bei euch in Süddeutschland wird inzwischen auch wieder Einkorn angebaut, ob es in Tschechien noch welches gibt weiß ich noch nicht, da aber in Östereich, ist es auch nicht unwahrscheinlich...Schöne Restweihnachten!